Warum ich dieses Buch geschrieben habe und wie alles begann ...

Aus den angeführten Zitaten ist der Hass und die Verachtung von Rassefanatikern heraus zu erkennen. Die Heiligen Schriften des jüdischen Volkes sind noch immer Zeuge für die Morde an dem Jüdischen Volk. Es wurde Jahrtausende zu Unrecht verfolgt. Die Ursache des Leidens steht als unauslöschlicher Beweis zwischen dem Volk Israel und den Christen der Welt:

Die Heiligen Schriften des Volkes Israel
Was unser Volk mit zu verantworten hat, indem es  zuliess, was geschehen konnte, sollte zu denken geben. Zu was Menschen fähig sein können, wenn sie aus Rassenwahn zu Mördern werden, erlaubt die Warnung vor einem Neuen Unrecht, welches durch Schweigen und  ` Unterlassen ' wiederholbar sein könnte.

Die Ursache des Judenhasses, welcher schon über Jahrtausende an diesem Volk ausgeübt wird, ist nicht beseitigt.

Ein Beispiel dafür, zu was ein Volk, welches zufällig auch mein Volk ist und mit dem ich mich identifizieren kann und will, fähig gemacht wurde, diesen Wahnsinn des Holocaust zuzulassen, habe ich nichts hinzuzufügen, da die Beweise belegbar sind und dessen ungeachtet auch nicht bestritten werden können.

Wir sollten uns darüber bewusst sein, dass das Recht der J u d e n, welche nicht n u r aus orthodoxen Juden bestehen, sondern auch aus den vielen nach Israel eingewanderten und den Holocaust überlebt habenden Juden (welche zum Teil noch heute unsagbares Leid ertragen müssen, da sie für immer gezeichnet wurden), sowie auf alle Juden in der Welt, zum Glück auch wieder allen heute in Deutschland lebenden Juden, auf eine Wiedergutmachung auch in Bezug auf ` I H R E ' Religion haben.

Die Schriftrollenfunde vom Toten Meer sind für uns alle der Beweis, was Juden und ihrer Religion angetan wurde; sie sind aber auch gleichzeitig der Beweis dafür, warum das Jüdische Volk zu Recht in dem ihm zugesprochenem Land Israel bleiben wird.

Wenn es heute in Israel zu einer Situation gekommen ist, die zu grosser Sorge Anlass gibt und den Weltfrieden gefährden kann, so auch durch unserer Mitschuld, da die Ursache - das falsch gelehrte Christentum - diesem Fanatismus auf der ganzen Welt erst die Möglichkeit dazu gibt. Die Fragen der christlichen Religionen stehen dabei im Vordergrund, aber ebenso Rassefanatismus verbunden mit Volksverhetzung aus Judenhass.

Da bekannt ist, was ` Menschen ´ im Namen des ` V o l k es ´ an Verbrechen begangen haben, wird es nicht verwundern, dass hierzu die christlichen Religionen, wie schon Jahrtausende zuvor, mit benutzt wurden.

Diese Erinnerungen, die schon vor Jahren schriftlich niedergelegt wurden, sollen eine Rückbesinnung auf die Werte des Christentums und des Judentums sowie auch des Islam offen legen und bewusst machen, dass ohne die Schriften des Jüdischen Volkes auch das Christentum und der Islam verarmt sind.

Viele Dokumente der Zeitgeschichte brachten mir diese Nähe der drei Religionen zueinander zum Bewusstsein.

So durfte ich erfahren, dass es auch die Original Schriften des antiken Judentums sind, welche in den alten lateinischen, griechischen und hebräischen Folianten der Universitäten und Bibliotheken das Urchristentum bereichert haben. Unsere Vorderen Kirchenväter wussten sehr genau, welchen Schatz sie für uns bewahrten.
 

 Berlin, im November 2005                             Eva Berndt