W a r  D. M a r t i n L u t h e r (k)e i n J u d e n f e i n d ?

Vorwort: by Eva Berndt

Die Frage, ob die Martin Luther zugeschrieben Schriften

1543, `Von den Jüden und ihren Lügen'

1543 `Vom Schem Hamphoras'

 

tatsächlich von dem Reformator stammen, wird von mir aufgrund der anliegenden Dokumentation untersucht, wobei der Band 213  der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn (1983 ff. bis 1993 *) unverändert herausgegeben)

A n t i s e m i t i s m u s

Seite 47 ff. `Luther und die Juden' Prof.D.Ernst Ludwig Ehrlich, bereits anlässlich meiner Berichterstattung 1992 / 1994 untersucht worden ist.

L u t h e r s  B i b e l

A n t i j u d a i s m e n   i n   d e r  L u t h e r b i b e l

Fragestellung:

" Stammen die Antijudaismen aus der Lutherbibel von Luther ? „

- im Kontext zu antijüdischen Lutherdrucken

- im Kontext zu Luthers Lehrschriften

- im Kontext zur Biblia Latin 1477, Basel

- im Kontext zur Biblia Germanica 1466, Straßburg

- im Kontext zur Lutherbibel (1937/87) 1984 ff. Stuttgart

Die Grundlage meiner Recherchen ist das bei meinen VorträGen bisher angegebene Quellenmaterial. Darüber hinaus habe ich noch weitere durch Belege abgesicherte historische Lutherdrucke und Handschriften selbst ausfindig gemacht, teilweise selbst von Mikrofilmen reproduziert und auch in meine Studien mit einbezogen. Meine Dokumentation wird durch Vorlegung der Originaldrucke von Mikrofilmen in Faksimile dokumentiert.

 Zu der in diesem Band 213 des von der Bundeszentrale für politische Bildung Bonn, 1983 ff in mehrfacher Auflage, bis 1992  unverändert herausgegebenen `Widerspiegelung der aktuellen komplexen Antisemitismusforschung' erfolgten  Forschungsergebnisse  soll der Versuch einer Klarstellung darauf aufmerksam machen, dass es - trotz aller Bemühungen - zu einer unvollständigen - und damit zu einer "  ausschnitthaften Rekonstruktion " gekommen ist. Die angegebenen Literaturverweise lassen darauf schließen, dass es den zitierten Autoren entgangen ist, das die zitierten Belegstellen an unvollständigem Quellenmaterial - vor allem - entgegen den angegebenen benutzten Quellen (Weimarer Ausgabe der  Lutherwerke, Kritische Gesamtausgabe, 1888 ff.), die Lehren des durch D.Martin Luther Gelehrten, in seinen Bekenntnisschriften und Werken (zu Lebzeit Luthers) unvollständig - und dadurch mißverständlich berichtet haben.

 Unter der Bezeichnung der "Wissenschaftlichen Erforschung" darf man erwarten, dass es eine wissenschaftliche Erforschung gegeben hat. Es muss Veranlassung zu einer kritischen `Nacherforschung' der Quellen geben dürfen, wenn wichtige, wesentliche Bestandteile einer über Jahrzehnte unveränderten Lehre D.Martin Luthers, welche auch von der Theol. Fakultät Wittenbergs mitgetragen  wurde, durch Benutzung der angegebenen Literatur, und nicht der historischen Quellenschriften ersetzt wurden, ohne sich einer Nachprüfung gestellt zu haben.

 

 Berlin, im November 2005                               Eva Berndt

Inhaltsverzeichnis:

1   Luther und das Judentum                                                

2   Signaturen Originalwerke und Fälschungen

3  Grundlagen meiner Recherchen:

 4   Der Versuch einer kritischen Untersuchung             

 5   D.Martin Luthers Antwort auf Agricolas                

 6   Reformkonsens ohne Luther ?                                  

 7   Revisionen der Lutherbibel                                        

 8   Revisionen Lutherbibel                                               

9   FÄLSCHUNGEN VON LUTHERDRUCKEN         

 10  Prof.Dr. David Flusser                                               

 11  Der Versuch einer kritischen Untersuchung            

 D i e  O r i g i n a l - L u t h e r b i b e l  i m  K o n t e x t  

I.  D e r  T e m p e l  H a g g a i      B: 1984 ff. Stuttgart  (Zensur) Revision Luthertext

 II. D e r  C h r i s t u s  des Alten Testaments  B: 1984 ff. Stuttgart (Zensur) Revision Luthertext

 III. V e r w e r f u n g  d e r  J u d e n    B: 1984 ff. Stuttgart (Zensur) Revision Luthertext

  IV. E m p f e h l u n g e n  an die Ebristen    B: 1984 ff. Stuttgart (Zensur) Revision Luthertext

     V. D a s  G e s c h l e c h t  C h r i s t i      B: 1984 ff. Stuttgart (Zensur) Revision Luthertext

 12       A n l a g e n :

  1. I. Von den Jüden und ihren Lügen, 1543 (Originaldruck - Facs. Eine Auswahl   Seite 1 - 99 (Paginierung E.Berndt)
  2. II. Widder die Bullen des Endchrists, 1520 (Originaldruck - Facs.)
  3. III. Jena Band I. Nachdruck 1588 - 1615 JENA) (Originaldruck - Facs.)

4.                     1. Urteil der Theologen zu Paris ect.Anno 1521

  1. IV. Grund und Ursach aller Artikel D.M.Luth.1521 so durch Römische Bulla unrechtlich verdammt sind
  2. V. Von der Beicht ob die der Papst Macht habe zu gebieten, D.M.Luther 1521
  3. VI. Biblia - Germanica Luther - Nachdrucke 1660/1664) (Bibeltext übereinstimmend 1545/ 1660/1664 /1741)

L u t h e r s  A n t i j u d a i s m u s :

Originaldrucke Lutherwerke  

c) Fälschungen von Lutherdrucken  

Zur Textverfälschung der Hebräischen Heiligen Schriften